In diesem Artikel erfährst Du, wie Du in Insurgo eine (regelmäßige) Sicherung aller Insurgo-Dateien auf Deinem SFTP-Server vornimmst.

SFTP-Server

Zum Sichern Deiner Daten benötigst Du einen eigenen Server mit SFTP-Zugang.

Kostengünstig und verlässlich kannst Du einen Server bei Hetzner, Strato, Ionos oder einem anderen Hosting-Anbieter buchen.

📍 Hinweis: Aus unserer Erfahrung heraus empfiehlt es sich, auch diese Art SFTP-Server zu verwenden. Also wähle einen Hosting-Anbieter, der Server-Speicherkapazitäten online über ein Rechenzentrum zur Verfügung stellen kann.

Lokale Speicher bei Dir im Büro, wie z.B. lokale Festplatten, NAS o.ä., können die Verbindung zum Backup-Prozess beeinträchtigen.

Zugangsdaten

Sobald Du einen Server hast, auf dem Deine Daten gespeichert werden sollen, notiere Dir die folgenden Zugangsdaten:

  • Server-Adresse (Beispiel: sftp.hidrive.strato.com)

  • Benutzername (Beispiel: u8593035183)

  • Passwort (Beispiel: n2W-0_F33!I320j3f)

Außerdem solltest Du den Ordner-Pfad kennen, in dem Dein Backup erstellt werden soll. (Beispiel: /users/strato-4429)

Dein Hosting-Anbieter kann Dir behilflich sein, falls Du diese Daten nicht findest. (Die meisten Hosting-Anbieter stellen jedoch detaillierte Anleitungen bereit. Google einfach nach "SFTP-Zugang Alfahosting", "SFTP-Zugang Strato" usw.)

Backup durchführen

Wenn Du diese Daten notiert hast, kannst Du das Backup erstellen.

  1. Öffne dazu den Menüpunkt Administration > Backup und trage die oben genannten Daten ein.

  2. Wähle aus, ob Du ein manuelles Backup (jetzt) erstellen willst oder ein automatisches wöchentliches Backup (jeden Freitag um 23:00 Uhr).
    Klicke auf "Übernehmen".

  3. Klicke beim Abschnitt Sicherungen auf "Sicherung erstellen", um das Backup zu starten (je nach Einstellung startet es erst am Freitag).
    In diesem Abschnitt siehst Du auch den aktuellen Status des Backups sowie vergangene Backups.

Das war's, die Daten werden jetzt auf Deinem Server gespeichert! 🙂

📍 Wichtig: Damit die Datensicherung performant abläuft, werden nach dem ersten Backup-Vorgang nur neue Dokumente "nachgesichert".

Wenn man also z.B. ein schon gesichertes Dokument auf dem SFTP-Server löscht, würde es beim nächsten Backup-Vorgang nicht wieder gesichert werden!

Daher empfehlen wir, in dem Backup-Verzeichnis auf dem SFTP-Server nichts zu löschen oder zu verändern.

Hinweis: Es wird bei jedem Backup-Vorgang eine SQL-Dump-Datei erstellt.

Diese können jeweils insgesamt wiederhergestellt werden, eine granulare Differenzierung, was aus der einzelnen Dump-Datei wiederhergestellt werden soll, ist nicht möglich.

Falls es zur Notwendigkeit kommt, spezifische Daten wiederherzustellen, können wir die Möglichkeiten im entsprechenden Fall prüfen.

War diese Antwort hilfreich für dich?